30. Baslerpflichtcup in Münchenstein

Sensationeller Auftakt für Anna Tary – am 1. Wettkampf in dieser Saison konnte sie die Richter überzeugen und hat den 3. Schlussrang erreicht. Laut ihrer Trainerin Valentina Bogacheva, ist noch Luft nach oben und wir hoffen auf einen weiteren Medaillenerfolg an der Jugendschweizermeisterschaft in Genf am kommenden Wochenende. 

Am Sonntag 20. Januar 2019 fand im Hallenbad St. Jakob zum feierlichen 30. Mal der Baslerpflichtcup statt. Synchronschwimmerinnen von fast allen Schweizer Clubs reisen jeweils an einem Sonntag im Januar nach Basel. Dieser Wettkampf ist für viele die Hauptprobe für die Qualifikation der Jugendschweizermeisterschaften, welche dieses Jahr am letzten Sonntag im Januar ansteht.

Der Pflichtwettkampf besteht aus vier Figuren, welche jede Schwimmerin einem Richtergremium vorzeigen muss. Bei 50 Teilnehmerinnen und mehr, ergibt dies eine Wartezeit von 20-30 Minuten zwischen den Figuren. Die Schwimmerinnen zeigen ihre Figur ohne aufwärmen und verlassen das Wasser danach wieder. Das Warten dazwischen und die Konzentration auf die kommende Figur, kann im Training fast nicht simuliert werden.

Für die Solothurnerinnen ist diese Hauptprobe weitgehend positiv ausgefallen.

 

 

Auszug aus der Rangliste:

 

 

Kategorie 2 / 61 Teilnehmerinnen

 

RANG

NAME

PUNKT

3

TARY Anna

65.5898

12

ORSCHEL Pascale

62.1469

23

RÜEGSEGGER Jeannine

58.7204

28

ITEL Satine

57.0857

29

KAISER Amelia

56.5224

30

HESS Noëmi

56.5163

33

RIS Helen

55.8592

37

HÄFELI Zoe

53.5918

39

BIGOLIN Sofia

53.1061

43

GLUTZ Emelie

52.3857

45

HÄUPTLI Anaîs Zoé

51.6184

58

ZAHRADNIK Lola

42.9612

60

GÖRNER Emily Ursula

34.7449

 

 

 

 

Kategorie 3 / 55 Teilnehmerinnen

 

10

SCHOCH Ronja

 

56.1803

14

URECH Nina

54.1887

16

KELLERHALS Malou

52.9127

22

GEHRI Jana

48.5915

24

KÄSER Jara

48.1577

25

MUJI Erjona

47.8423

29

RODRIQUEZ Anna Katharina

46.3718

30

PIEREN Mara

46.1155